Was eine neue Haltungsform bewirken kann

Am 19.09.20 haben Harley und ich wieder einmal einen externen Kurs besucht. Das erste Mal seit wir im neuen Stall sind, haben wir im Hänger den Hof verlassen. Die letzten beiden Male ab Trimstein hatte ich ja die ersten 15-20 Minuten jeweils mit Harley eine mega Party. Er ist rumgehüpft, gebockt und gestiegen und konnte sich erst nach besagter Viertelstunde wieder einkriegen und einigermassen konzentrieren. Dementsprechend war ich am Samstag etwas angespannt.

Eine Freundin kam mit ihrem Wallach mit und da sie, ihr Isi sowie der Hänger näher bei uns zu Hause waren, haben wir erst sie beide abgeholt und sind dann weiter nach Wattenwil um Harley bei zu laden.

Damit die beiden Pferdchen sich nicht erst im Hänger beschnuppern konnten, stellten wir den Isi der Freundin neben Harley an den Putzplatz. Ich glaube die beiden waren sich sofort sympathisch:-).

Wir waren früh genug in Schlosswil um einen praktischen Parkplatz zu ergattern.

Der Kurs Extrem Trail Kurs begann zuerst mit etwas Theorie. Da wir ja bereits einen solchen Kurs besucht hatten, war dieser Teil für mich relativ kurz aber eine gute Auffrischung.

Mein Partner schnappte sich derweil die Kamera meiner Kollegin und fing an zu fotografieren:-).

Nach dieser kurzen Einleitung durften wir die Pferde holen und ihnen zuerst alles aus der Distanz zeigen. Jedes Hindernis beschnuppern lassen und die Kursteilnehmer unter die Luppe nehmen.

Aufgrund der letzten Kurse machte ich mich deshalb innerlich auf einige Diskussionen mit Harley gefasst. Etwas nervös steig er aus dem Hänger. Neugierig beäugte er alles in der Halle. Und dann geschah es: nichts!

Mir kam es vor wie er dachte: Okay, da waren wir schon einmal. Okay, diese Hindernisse habe ich auch schon einmal gesehen. So ruhig hatte ich mein Pferdchen an einem externen Kurs noch nie erlebt. Er konzentrierte sich voll auf mich und lies sich durch die anderen Kursteilnehmer nur minimal ablenken. Ab und zu vergewisserte er sich, dass sein Isi-Kumpel noch da war. Aber ansonsten war er total relaxed und ging die Hindernisse konzentriert und bedacht an.

Dieser Tag hat mir noch einmal gezeigt wie wichtig eine gute Haltungsform bei Pferden ist und was diese bewirken kann. Plus habe ich das Gefühl, dass unsere Beziehung in den letzten Monaten noch einmal extrem gewachsen ist.

Ich freue mich so sehr auf den weiteren Weg mit diesem tollen Pferd.